Wasser und Abwasser in Werneuchen

Gebühren oder Beiträge für Wasser und Abwasser in Werneuchen kein Thema !?

Für Werneuchen steht heute die Frage nach einer Umstellung von der Beitragsfinanzierung zur Gebührenfinanzierung nicht an. Werneuchen hat bisher seine Investitionen mit einer Kombinationsfinanzierung aus Beiträgen und Gebühren bezahlt, was moderate Beiträge und Gebühren zur Folge hatte. Aber auch die Stadt Werneuchen hat bei den Investitionen aus ihrem Stadthaushalt nicht unerheblich dazu beigetragen.

Bei einem Vergleich der Gebühren lag Werneuchen fast immer über den anderen Wasser- und Abwasserverbänden. Nur hat man hier immer Äpfel mit Birnen verglichen. Es war aber nie nachvollziehbar, wie sich die Gebühren zusammensetzen. Verbände mit noch höheren Gebühren haben aber immer schon eine reine Gebührenfinanzierung gehabt. Man muss aber die Gemeinden und Verbände davon ausnehmen, die sich in den 90er Jahren für Investitionen für z.B. 100.000 Einwohner entschieden haben, aber z.B. nur 20.000 Einwohner hatten.

Rechnet man nach den heutigen Erkenntnissen das Ganze auf eine Gebührenfinanzierung um, dann werden die Gebühren in allen Fällen so um die 5,00 € je Kubikmeter Wasser und Abwasser betragen.

Wir müssen nicht nur an heute denken! – Wir brauchen auch eine zukunftssichere Lösung!

In den nächsten Jahren werden Ersatzinvestitionen notwendig sein, damit wir auch weiterhin ein gutes Wasser- und Abwassernetz haben. Derzeit werden Ersatzinvestitionen über Gebühren finanziert. Zukünftig könnte dem Gesetzgeber einfallen, dass auch Ersatzinvestitionen über Beiträge finanziert werden können. Dann haben wir neben den „Neu- und Altanschließern“ auch noch „Ersatzanschließer“.

Dazu muss aber festgestellt werden, wo es in den Bereichen Wasser und Abwasser Neuinvestitionsbedarf gibt.

Entscheiden wir uns dazu schon heute für den zukunftssicheren Weg mit einer Umstellung auf Gebühren für Ersatzinvestitionen.